Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

30.5.2012

 

`Vaginas im Dirndl`. Körperpolitik zwischen Popstyle und Volksmusik.

Inspiriert durch Bücher wie „Die Vaginamonologe“ von Eve Ensler oder Charlotte Roche´s "Feuchtgebiete" nähern sich Franziska Fleischanderl und Sina Heiß einem Thema an, das sich in Österreich hartnäckig als Tabu hält: trotz Genderstudien, feministischen Aktionen und Frauenrechten fällt es vielen immer noch schwer, das Wort „Vagina“ überhaupt auszusprechen.

„Vagina. Vagina. Egal, wie oft man es ausspricht, es klingt nie wie ein Wort, das man gerne ausspricht. Es ist ein ganz lächerliches, völlig unerotisches Wort.“ (aus Eve Ensler, Vaginamonologe)

Deshalb haben wir beschlossen, uns Dirndln anzuziehen. Das kennt jeder. Das ist fesch. Das hat Stil und Geschichte und Tradition. Wie die Vagina auch.