Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gender Salon 1

flyer_gender_salon2

Flyer als PDF
Programm als PDF

Immer am letzten Mittwoch im Monat präsentiert der Lehrstuhl Prof. Paula-Irene Villa (Soziologie/ Gender Studies, LMU München) unter dem Titel „Gender-Salon“ eine neue Veranstaltungsreihe, die mit unterschiedlicher inhaltlicher Schwerpunktsetzung die Verbindungen von Geschlecht(erverhältnissen), Popkultur und Wissenschaft diskutiert.

Ort:
Glockenbachwerkstatt, Konzertsaal, Blumenstr. 7, 80331 München, 20h, Eintritt 3 €

Programm:
27.01 mut macht medium. Möglichkeiten und Grenzen feministi-scher Medienarbeit. Talking heads: fiber (Wien), sven-ja/mädchenblog (Mülheim/ Ruhr), Chris Köver/Missy Magazine (Hamburg), Mrs. Pepstein (Leipzig)

24.02. queere (t)ex(t)perimente (Freiburg u.a.) - queere (t)ex(t)perimente -- eine Versuchsanordnung zwischen Kunst und Wissenschaft

31.03. Lisa Kuppler (Berlin): Frauenkrimi – ein Genre ohne Zukunft? Zum Stand des feministischen Krimis in Deutschland

28.04. Antke Engel (Berlin): Queere Interventionen ins (post-)koloniale Spektakel

26.05. Jan Künemund (Berlin): Good old queer cinema. Zur Standortbestimmung einer historischen Befreiung des Kinos

30.06. "It makes no difference, if you’re a boy or a girl" (Madonna) oder hat Musik ein Geschlecht?
Talking heads: Christina Jäckel (Jazz, Hamburg), Julie Miess (Indie-Rock, Berlin), Sookee (Rap/Hip Hop, Berlin)