Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorträge

2017

„Digitalisierung der politischen Kommunikation“, Beitrag zur Tagung „Digitalisierung. Privatheit und öffentlicher Raum“, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, 26.09.2017.

„Rechtsextremismus und Gender – Eindrücke aus rechten Szenen der Bundesrepublik Deutschland“, Beitrag zur Tagung „Gender – Religion – Nation. Perspektiven aus Russland, Frankreich und Deutschland“, Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster,28.6.2017.

„Postfaktische Politik“ und „Fake News“, Beitrag zur Tagung „Gender, Vielfalt, Demokratie“, Evangelische Akademie Tutzing, 23.6.2017.

„#Bundestagwahl 2017?: Zur Bedeutung von Social Media für Wahlkämpfe“, Freiburg, Landeszentrale für Politische Bildung, 29.05.2017.

„Das Volk gegen die (liberale) Demokratie. Die Krise der Repräsentation und neue populistische Herausforderungen“, Input zum Leviathan-Autorenworkshop, TU Darmstadt, Organisatoren: Prof. Dr. Oliver Nachtwey/ Prof Dr. Dirk Jörke, 6.4.2017.

„Online Hate Speech and Conspiracy Theories. Sociological Observations“. European Parliamentary Alliance & Deutscher Bundestag, Committee on Equality and Non-Discrimination (No Hate Parliamentary Alliance), Berlin, Deutscher Bundestag, 24.1.2017.

„Die Emergenz des politischen Selbst. Reflexionen zu einer politischen Soziologie nach dem Computer“, Darmstadt, Colloquium Lehrbereich Koppetsch, TU Darmstadt, 18.1.2017.

„Die qualitative Inhaltsanalyse. Zur Methodologie der Studierendenbefragung 2016/2017.“ Workshop „Die Mediennutzung von Studierenden in der BRD“, Bonn, Bonner Akademie für praktische Politik (BAPP), Bonn am 11.01.2017.

„Alternative für Frauen? Rollen, Netzwerke, geschlechterpolitische Positionen in der Alternative für Deutschland (AfD)“, Freiburg, Landeszentrale für Politische Bildung, 14.2.2017.

2016

„Gender Trouble oder Backlash? Geschlecht als Querschnittsthema rechter Bewegungen im 21. Jahrhundert“, Alternativer Lehrtag der OTH Regensburg, 14.12.2016.

„Schnelle Striche kratzen tief. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Karikaturen“ (gem.mit Dorothée de Nève). Gießen, Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI), 2.12.2016.

„Die Emergenz des Politischen Selbst. Die Politik der Vereinzelten und Probleme der Synchronisierung.“ 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Plenum 5: Geschlossene Öffentlichkeiten? Bamberg am 27.09.2016.

“Political Consulting between Public Service and Deligitimization. Observations in a Secret Chamber”. Interna-tional Sociological Association. Third ISA Forum of Sociology. Vienna July 12, 2016.

“Communication and Situated Intra-Action: Entangling Systems Theory and New Materialism” (gem. mit Cornelia Schadler), Third ISA Forum of Sociology. Vienna July 13, 2016.

„Identität, Ethnizität und "Genderwahn". Eindrücke aus der psychoanalytisch-soziologischen Analyse neuer rechter Bewegungen!“ Vorlesung im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung des IZG Bielefeld, Bielefeld, 22.06.2016

„Genderwahn stoppen!“ Die Frauen- und Geschlechterpolitik der Partei Alternative für Deutschland“. Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, 30.05.2016, Hannover.

„Mediennutzungsstudie Studierende in der BRD“ (gem.mit Lutz Hachmeister). Bonn: Bonner Akademie für Praktische Politik, 25.05.2016.

„Geschlechterpolitische Positionen der Partei Alternative für Deutschland und die Bedeutung der Geschlechterpolitik für die Strukturbildung neuer rechter Bewegungen.“ Institutscolloquium der Technischen Universität Berlin, Berlin am 2.05.2016.

„Psychoanalyse und Soziologie: Auslotung eines theoretischen Verhältnisses am Beispiel der Emergenz politischer Subjektivität“, Tagung „Jenseits der Person. Die Subjektivierung kollektiver Subjekte“, 7. April 2016, Leipzig.

2015

"Meinungsbildung in der Echokamera - Social Media und personalisierte Nachrichten". Vortrag auf dem Digital-Kongress der FES, 24-25.11.2015, Berlin.

„Hass, Protest & Zuwendung. Ethische Dimensionen der Politik in Social Media.“
Vortrag auf der Tagung “Ethik und Ökonomie 2.0 – Zur normativen Dimension der Digitalisierung“ des Münchner Kompetenzzentrum Ethik, organisiert von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin. LMU München, 21.11.2015.

„Der doppelte Konservatismus. Rechtspopulismus und Verschwörungsdenken als Herausforderungen des altkonservativen Narrativs“. Vortrag im Siemens-Colloquium der Sozialwissenschaftlichen Fakultät in der Siemensstiftung am 15.7.2015.

“The Paradox of Conservative Protest: Understanding Germany's New Right-Wing-Populist Movements”. 12th Conference of the European Sociological Association, 25.-28.8. 2015, Prague.

„Wandel rechter Männlichkeiten: Vom martialischen Auftritt zum (Nazi-)Hipster?“ (gem. mit Paula-Irene Villa). 3. Tagung der Österreichische Gesellschaft für Frauen- und Geschlechterforschung: „Kritik der Repräsentation – Geschlechtsimaginäres im Wandel“, Klagenfurt 21.09.2015, Klagenfurt.

„Themen und Theorien der Parteiensoziologie“. Eröffnungsvortrag zur Tagung „Soziologie und Theorie der Parteien“, Tagung der Sektion Politische Soziologie an der LMU München, 17.7.2015.

“Conservative Quotas? How the Bavarian CSU Handles It's Women's Quota”. 22nd International Conference of Europeanists, Council of European Studies (CES), Paris July 8-10, 2015.

„Whose Death is Mourned? The Discourse on Nazi-Victims observed with Judith Butler". Lecture for Guests from Texas A&M University, Munich, 9.6.2015.

„Gender Trouble“ im Abendland? Eine soziologische Betrachtung der Grenzen und Paradoxien konservativer Protestbewegungen“. Gastvorlesung in der Reihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen“ der AG Queer Studies an der Universität Hamburg, 3.6.2015.

„Pegida – Eine Einordnung aus soziologischer Perspektive“. Vortrag im Gesprächskreis „Politik und Wissenschaft in Rheinland-Pfalz“, FES Mainz, 22.4.2015.

„Rechter Protest? Zur Widersprüchlichkeit konservativer Protestbewegungen“. Gesprächskreis Sozialwissenschften der FES, Berlin am 28.2.2015.

„Gender Trouble im Abendland? Die geschlechter- und familienpolitische Position der AfD.“ FORENA Fachtagung FH Düsseldorf am 26.1.2015.

„Konservative Protestbewegungen? Eine historisierende Auseinandersetzung mit den theoretischen und kulturellen Bezügen des deutschen Rechtskonservatismus“. Universität Trier, 8.1.2015.

2014

„Forschungsethik und Netzforschung. Herausforderungen und Chancen qualitativer Forschung im #Neuland“ (gem. mit Hella von Unger). Tagung „Digitale Öffentlichkeiten“, Göttingen, 29.11.14.

“Terror-Bride and Cat-mom? A Comperative Analysis of Discourses on German Neonazi Terror Group NSU in British, German and Turkish Newspapers” (gem. mit Nergis Denli). Galerie Kullukcu, München, 12.11.2014.

„Das Denken der Anderen. Eine historisierende Auseinandersetzung mit den theoretischen und kulturellen Bezügen des aktuellen Rechtskonservatismus“. Friedrich-Ebert-Stiftung, Franken Akade­mie Würzburg am 8.11.2014.

„Die konservative Konstellation. Zur Paradoxie konservativer Protestbewegungen.“ Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Genderismus - Der Umbau der Gesellschaft. Soziologische Annäherung an einen aktuellen Krisendiskurs. DGS-Kongress Trier, 9.10.14.

„Die geordnete Welt. Zur Normativität der Systemtheorie am Beispiel des Systems der Politik.“ Vortrag in der Ad-hoc-Gruppe „Systemtheorie als kritische Theorie? Zur Normativität und Kritikfähigkeit einer amoralischen und apolitischen Theorie.“ DGS-Kongress Trier, 8.10.14.

„Was beobachtet die Forschungsethik? Eine interdisziplinäre Diskussion zwischen Computerlinguistik und qualitativ-konstruktivistischer Sozialforschung“ (gem. mit Michaela Geierhos).Tagung „Forschungsethik in der qualitativen und quantitativen Sozialforschung. LMU München, 12.-13.09.14.

“The Codes of Social Media – How They Challenge Political Routines And Political Organization.” Presentation at the LMU Centre for Advanced Studies, Election Studies Conference: Reviewing the Bundestagswahl 2013, Munich, 26th June.

“The Diversity of Conservatism? How the Bavarian Christian Democrats introduced a Women’s Quota“ (gem. mit Simon Bauer und Julia Feiler). Presented at the 7th International Equality, Diversity and Inclusion Conference, Munich 8th June.

„Die SPD als Kulturbewegung“. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Stiftung Demokratie Saarland, Saarbrücken, 28.4.14.

“Pirates, Ponies, and Patriarchy - A Sociological Analysis of Multiple Masculinities in Contemporary German Politics” (gem. mit Paula-Irene Villa). Full Paper presented at the 21st Conference of the Council for European Studies: Ressurections. Washington D.C., 15th March.

“Terror-Bride and Hooligan: An Analysis of the Gendered Discourse Regarding Right-Wing Terrorism in Germany“ (gem. mit Paula-Irene Villa). Full Paper presented at the 21st Conference of the Council for European Studies: Ressurections. Washington D.C., 15th March.

„Mehr Demokratie” als Problem für den praktischen Vollzug der Politik?“ Vortrag bei den Münchner Theorie­ge­sprächen, veranstaltet vom Lehrbereich Prof. Dr. Armin Nassehi. Thema: „Welchen gesellschaftlichen Status hat der Demokratiebegriff?“ Siemens-Stiftung, 9. Januar 2014.

2013

„Zunehmender Rassismus oder überbordende Political Correctness? Zur paradoxen Konstellation aktueller Diskurse“. Friedrich-Ebert-Stiftung, Franken Akademie Würzburg am 27.10.2013.

"Discoursive Crossings and the Emergence of a Multiple Political Self in Social Media”. Full Paper presented at the International Conference "Negotiating Cultural Differences in the Digital Communication Era". Jagiellonian University, Institute of American Studies and Polish Diaspora, Krakow 3rd October.

„The Multiplicity of the Political Self in Social Media.“ Abstract, Full Paper and Presentation at the 8th International Interpretive Policy Analysis Conference, Vienna, 3.07.2013.

„Virtuosdilletantische Nerdiness. Doing it. Politische Implikationen.“ Vortrag beim Symposium „Doing Nerd. Dilettantisch Handeln, virtuos Abweichen, stoisch Heimsuchen!“, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst/Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 28.04.2013.

„Parteien: Gerät die männliche Dominanz ins Wanken?“ Impulsreferat zur Veranstaltung „Und sie bewegt sich doch - Wie Frauen die politische Kultur verändern“, Friedrich-Ebert-Stiftung & Gewerkschaft Erziehung & Wissenschaft, Berlin, 26.04.2013.

„Netzpolitik: Wie Facebook, Twitter und Co. die politische Praxis verändern“. Vortrag beim Frauennetzwerk „Die Eulen“, München am 26.03.2013.

„The Pirate Party in Germany. How ,My Little Pony' and Queer-Feminist Perspectives Irritate Established Political and Media Routines”. Presentation at the Université Paris-Sorbonne, Maison de la Recherche, Paris, 20.03.2013.

“Temporalities of The Political”. Guest Lecture at the Université Paris-Sorbonne, Maison de la Recherche, Paris, 19.03.2013.

“Parties. Sociology of a Political Form”. Guest Lecture at the Université Paris-Sorbonne, Maison de la Recherche, Paris, 18.03.2013.

„I will follow him… Twitter als politisches Medium“ (gem. mit Katharina Seßler). Studienpräsentation in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medienpolitik Berlin und der Stiftung Mercator. Berlin, 29.01.2013.

„Empirisch forschen mit Luhmann: Form und Funktion der Krise politischer Organisation.“ Vortrag an der LMU München, 23.01.2013.

2012

"Political Parties and the Emergence of a New Political Self in Social Media“. Abstract and Presentation at the ESA Research Network 32 Political Sociology „Political Participation and Beyond. Multi-level dynamics of inclusion/ exclusion in times of crisis”, Milano, Italy, 30.11.2012.

„Gespräche zwischen Tauben. Eine empirische Untersuchung zur Parallelkommunikation von Politik und Wissenschaft in der Beratung“ (gem. mit Manfred Lauermann). Full Paper und Vortrag bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung politischen Denkens: Narrative Formen politischen Denkens, München, 26.10.2012.

„Wer darf hier politisches Subjekt sein? Form und Funktion von Exklusionen in der politischen Kommunikation.“ Abstract und Vortrag auf dem 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ad-hoc-Gruppe: Wenn aus Menschen ,Döner' werden: Soziologische Analysen eines politischen Diskurses, Bochum, 4.10.2012.

„Politische Beratung als Spiel mit Formalität und Informalität” (gem. mit Katharina Mayr). Tagung der Sektion Organisationssoziologie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Auf dem Papier und zwischen den Zeilen. Formalität und Informalität in Organisationen" (Abstract und Vortrag). Hagen, 5.05.2012.

2011

"Die Praxis der Politikberatung", Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Knowledge and Policy: Beratung, Expertise und politische Regulierung. Münchner Kompetenzzentrum Ethik, 9.12.2011.

„Politik gendern? Einschätzungen zur Beteiligung von Frauen in Parteien und Parlamenten“, Vortrag in der Ringvorlesung gender lectures_interdisziplinär der Hochschule Landshut, 28.11.2011.

„The Political Network – Politische Kommunikation auf Facebook“(gemeinsam mit Miriam Melchner und Anna Wolff), Gesprächskreis Junge Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Würzburg, 5.11.2011.

„Das unbekannte Publikum: Empirische Hinweise zum Wandel der Wahlkampfkommunikation”, Vortrag auf dem 3. Dreiländerkongress der DGS, ÖGS & SGS „Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit”, Innsbruck, 30.9.-1.10.2011.

“Handlungsstrategien für Frauen in der politischen Organisation”, Veranstaltung: Frauensommerakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, Frankenakademie Schloss Schney, 6.08.2011.

“Recovering from crisis, stumbling into anything whatever? Party Change in Western Europe and its Representation in Mass Media”, (gem. mit Marcel Lewandowsky und Katharina Seßler), 29th Standing Conference on Organizational Symbolism on “Recovery” in Istanbul, Turkey, 14th July-17th July 2011.

„Gender Mainstreaming in politischen Organisationen“. Vortrag am Institut für politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn, Lehrstuhl Prof. Dr. Frank Decker, 11.07.2011.

„PolitikerInnenbilder. Zur medialen Performanz von „Männern“ und „Frauen“ im konventionellen Wahlkampf, bei Facebook und in Blogs, Friedrich-Ebert-Stiftung, Köln, 2.4.2011.

„Populismus der Mitte – Eine radikale Unterströmung im politischen Mainstream“ (gemeinsam mit Marcel Lewandowsky). Abstract, Langfassung und Vortrag auf der Tagung „Linksreformismus: Paradoxe Interventionen“, Berlin-Wannsee, 6.2.2011.

2010

„Partei und Mitglied. Formwandel politischer Organisierung.“  Abstract und Vortrag auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Sektion Politische Soziologie: Aktuelle Forschung zur politischen Soziologie, Frankfurt am Main, 12.10.2010.

„Identitätskonstruktionen in einer Gesellschaft der Gegenwarten – Empirische Beobachtungen zur Herstellung von Akteurspositionen in organisationalen Praxen“(gemeinsam mit Victoria von Groddeck). Abstract und Vortrag auf dem 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung: Praxis, Interaktion, Diskurs – Zur Rolle der Akteure im Forschungsprozess, Frankfurt am Main, 12.10.2010.

„Frauenpolitiken in politischen Organisationen.“ Veranstaltung: Frauensommerakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern in Rot am See, 22.8.2010.

„How to envision Decisions? Decision Making as a practice between invisualisation ad symbolizing“ (gem. mit Victoria v. Groddeck & Katharina Mayr). 28th Standing Conference on Organizational Symbolism in Lille, France from July 7th -10th at the Institute d' Administration et Entreprise (IAE), 8.07.2010.

„Individualisierung und Solidarität: Soziologische Anmerkungen.“ Veranstaltung: Fachtagung Soziale Demokratie im Alltag. Friedrich-Ebert-Stiftung, Köln, 14.05.2010.

2009

„Politische Organisation in der modernen Gesellschaft.“ Veranstaltung: Fachtagung gesellschaftlicher Wandel. Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin, 8.12.2009.

„Quo Vadis SPD? Hinweise zur aktuellen Lage der Sozialdemokratie.“ Veranstaltung: Die Zukunft der Sozialdemokratie. Bayern Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung, 18.11.2009.

„Das Verhältnis von organisationaler Identität und Ontologie - Empirische Beobachtungen in politischen Parteien und Unternehmen“ (gemeinsam mit Victoria von Groddeck). Tagung: Oντολογία – Construction. Kontingentes Da-Sein und die ontologisierende Konstruktion der Gesellschaft. Universität Hohenheim, 25.09.09.

„Einmal Karriere, bitte! Wie Hochschulreformen das Lehren und Lernen verändern.“ Veranstaltung: Die Zukunft der Hochschule. Bayern Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung, 26. Mai 2009.

2008

„Von Fremd- und Selbstbeschreibungen. Hinweise zur Funktionalen Analyse von Organisationen“ (gemeinsam mit Victoria von Groddeck). Tagung: „Methodologien des Systems – Wie kommt man zum Fall und wie dahinter?“ Universität Hohenheim, 5.09.2008.