Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theorie III: Gender - systemtheoretisch beobachtet (Siri)

Lehrende: Dr. Jasmin Siri

 

Wahlpflichtbereich Bachelor

Veranstaltungstermin: Di 12-14 Uhr

Veranstaltungstyp: Theorie III Kurs

 

Der Systemtheorie Niklas Luhmanns wird häufig eine Blindheit für das Geschlecht von Personen und die Bedeutung der Geschlechterunterscheidung für soziale Praxen attestiert. Doch lassen sich in seinem Werk durchaus Hinweise darauf finden, wie sich die Konstruktion von Gender als einem nicht natürlichen, sondern sozialen Geschlecht, die historische Form der Geschlechterunterscheidung und die Funktion dieser Unterscheidung systemtheoretisch denken und weiterentwickeln lassen. In diesem Theoriekurs wird es entsprechend darum gehen, die soziale Konstruktion von Geschlecht system- und differenzierungstheoretisch in den Blick zu nehmen. Dies erfolgt anhand ausgewählter systemtheoretischer Literatur von Niklas Luhmann und einigen seiner Schüler_innen.

Vorkenntnisse der Systemtheorie sind für diese Kurs nicht erforderlich, jedoch die Bereitschaft, sich wöchentlich (manchmal recht komplexe) Texte im Eigenstudium zu erarbeiten, zu protokollieren und an den Diskussionen und Gruppenarbeiten im Kurs aktiv teilzunehmen.

 

Literatur zur Einführung:


Pasero, Ursula & Weinbach, Christine (Hg.) (2003), Frauen, Männer, Gender Trouble. Systemtheoretische Essays, Frankfurt/M.
Kneer, Georg & Nassehi, Armin (2000), Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme: Eine Einführung, Stuttgart. Luhmann, Niklas (2009), Einführung in die Systemtheorie, Heidelberg.

 

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit, wöchentliche Protokollierung der Lektüre, Referat und Klausur