Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorlesung: Der große kleine Unterschied - Einführung in sozial- und kulturwissenschaftliche Gender Studies (Villa, Keck)

Lehrende: Prof. Dr. Paula-Irene Villa und Prof. Dr. Annette Keck (NDL/Fakultät 13)

Wahlpflichtbereich: MA Nebenfach Gender Studies; Interessierte Studierende aus allen Fachrichtungen sind willkommen

Veranstaltungstermin: Dienstags, 14 – 16 Uhr

Veranstaltungstyp: Vorlesung

Die Gender Studies sind eine multiperspektivische und transdisziplinäre Forschungskonstellation. Sie speisen sich also aus vielen Disziplinen und arbeiten mit unterschiedlichen methodologischen Perspektiven. Die so bearbeiteten gemeinsamen Fragen sind u.a.: 'Was' ist Geschlecht in sozialer und kultureller Hinsicht? Wie wird die Geschlechterdifferenz - auch spezifisch historisch, regional, nach Klassen usw. - thematisch und relevant? Wie strukturiert die Geschlechterdifferenz spezifische Dimensionen der sozialen, kulturellen, ökonomischen Wirklichkeit? Aber auch: wie strukturieren weitere Differenzen und Verhältnisse Geschlechtlichkeit auf der Ebene von Identität, Institutionen, Praxen usw.?

Die Vorlesung bietet eine strukturierte Einführung in die Gender Studies, und fokussiert dabei auf literatur-, kultur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven. Die Vorlesung vermittelt ein Verständnis für übergreifende Fragestellungen ebenso wie für die disziplinären Verzweigungen und Spezifika.

Die Vorlesung ist Teil des erstem Moduls im MA-Nebenfach Gender Studies und wird durch mehrere Tutorien begleitet.

Literatur

Becker, Ruth/Kortendiek, Beate (Hg.) (2010): Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. Wiesbaden

Leistungsnachweis:

Klausur am Ende des Semesters