Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Von Frauenvereinen, Weiberräten und Gleichstellungsbeauftragten: Frauenbewegung als Soziale Bewegungen. Theorie und Geschichte der Frauenbewegung(en) und ihrer gesellschaftlichen Verortung(en) (Dr. Imke Schmincke)

Dr. Imke Schmincke

Übung

2-stündig, Do 12-14 Uhr c.t., R. 108
(sozialer Wandel/soziale Unterschiede)

 

 

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Wellen der Frauenbewegung und dem Verhältnis von sozialer Bewegung und Gesellschaft. Während zu Anfang des 20. Jahrhunderts die „Frauenfrage“ erstmals als politisches Thema aufgeworfen und zentral mit der Forderung des Wahlrechts verknüpft wurde, erleben wir zu Anfang des 21. Jahrhunderts die erste weibliche Bundeskanzlerin und Diskussionen um einen „Postfeminismus“. Hat sich damit die feministische Bewegung als politische Bewegung verabschiedet? Es soll in diesem Seminar um eine historische Spurensuche gehen vor dem Hintergrund aktueller feministischer Theorie und Praxis. Im Mittelpunkt stehen dabei zentrale Texte der Frauenbewegungen, deren politische Forderungen und theoretische Positionen aus den letzten 100 Jahren sowie die Frage nach dem Verhältnis von sozialer Bewegung und den gesellschaftlichen Entwicklungen. Letztlich sollte deutlich werden, dass und inwiefern Geschlechterfragen immer auch Gesellschaftsfragen sind.

 

 

Literatur: Gerhard, Ute: Unerhört. Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Reinbek 1996.

Hervé, Florence: Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Köln 1998.

Reader werden erstellt.

 

Modalitäten: Übernahme einer Moderation und kurzer Präsentation, regelmäßige aktive Teilnahme, Anfertigung einer Hausarbeit.