Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Von Doing Gender zu anderen ‚Doings‘ – Aktuelle Ansätze und Studien der Geschlechterforschung (Dr. Imke Schmincke)

MA Seminar (MA Nebenfach Gender Studies, MA Soziologie) Di 12-14

Seit den 1990er Jahren dominiert in der Geschlechterforschung die These vom Geschlecht als sozialer Konstruktion. Verbunden mit dieser These ist die theoretische Ausarbeitung eines sozialkonstruktivistischen Verständnisses von Geschlecht sowie mittlerweile eine ganze Reihe empirischer Studien dazu, wie Geschlecht im Alltag wirksam wird. Im Zentrum des Seminars steht die Genese und Weiterentwicklung des Konzepts des Doing Gender aus dem Symbolischen Interaktionismus, das Geschlecht als Ergebnis von Interaktionen, von Prozessen der Wahrnehmung und Zuschreibung begreift. Desweiteren diskutieren wir empirische Studien, die das Doing Gender in unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern untersuchen. Schließlich werden wir uns auch mit anderen aktuellen  Ansätzen wie Prozessen der Vergeschlechtlichung in Organisationen und der Erweiterung der Gender-Analyse um weitere  Differenzkategorien auseinandersetzen  (Doing Difference, Intersectionality).

Literatur:

Becker, Ruth/Kortendiek, Beate (Hg.): Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. Theorie, Methoden, Empirie. Wiesbaden 2010.

Goffman, Erving: Interaktion und Geschlecht. Frankfurt/Main 2001.