Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Regierung des Lebens. Biopolitische Regierungsweisen und feministische Kritik (Zara Pfeiffer)

Vorbesprechung 20.04.2012 10-13 Uhr

Termine jeweils 10-18 Uhr: 18.05.2012 / 25.5.2012 / 26.5.2012

 

„Die Disziplinen des Körpers und die Regulierungen der Bevölkerung bilden die beiden Pole, um die herum sich die Macht zum Leben organisiert.“ (Michel Foucault) Der Bereich, mit dem Michel Foucault diese beiden Machttechnologien des Lebens untersucht, ist die Sexualität. Diese verbindet über die Frage der Reproduktion die disziplinierten Körper mit der Regulation der Bevölkerung. In der Übung werden wir uns zunächst mit verschiedenen theoretischen Konzepten von Biopolitik beschäftigen (Michel Foucault, Giorgio Agamben, Michael Hardt/Antonio Negri). Auf dieser Grundlage werden wir uns anschließend mit unterschiedlichen Feldern biopolitischer Regierungs- und Subjektivierungsweisen auseinandersetzen und diese aus der Perspektive feministischer Kritiken diskutieren. Thematisieren werden wir normierende Körper- und regulierende Bevölkerungspolitiken in Bezug auf u.a. Schönheit, Fitness, Gesundheit und Reproduktionstechnologien.

Einführende Literatur

Lemke, Thomas (2007): Biopolitik zur Einführung, Hamburg: Junius.