Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Masterseminar: „Konstruktivismus – Theorien und Empirie des Gender-Begriffs“ (Prof. Villa)

Mittwoch, 08.00 – 10.00 Uhr, IfS, R. 309

Dieses Seminar setzt sich mit der Kernthese der sozialwissenschaftlichen Gender Stu-dies auseinander: der Annahme, dass Geschlecht eine (mindestens auch!) soziale Kon-struktion sei. Diese Annahme sorgt immer wieder für Spott und wird als unwissen-schaftlich abgetan. Sie ist tatsächlich auch ‚kontraintuitiv‘, gehen wir doch im Alltag selbstverständlich davon aus, dass die Geschlechterdifferenz eine natürliche Ontologie sei - eine gegebene Tatsache, die gänzlich unabhängig von sozialen Praxen existiert, also auf keinen Fall von Menschen konstruiert sein kann. Was meint nun also genau ‚doing gender‘ oder ‚Geschlecht als diskursiv konstituiert‘ und performativ konstruiert? Mit welchen erkenntnistheoretischen, theoreitsch-konzeptuellen und - ganz und gar nicht zuletzt - empirischen Perspektiven forschen die Gender Studies zu Gender? Was meint dabei jeweils ‚konstruiert‘? Im Seminar wird ein starker Akzent auf die kritische Exegese und Diskussion von Texten gelegt, selbstverständlich werden auch englischsprachige Publikationen gelesen