Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hauptseminar: „Geld und Liebe – Soziologie eines (un)möglichen Zusammenhangs“

Hauptseminar: „Geld und Liebe – Soziologie eines (un)möglichen Zusammenhangs“

Dienstag, 14.00 – 16.00 Uhr, Raumänderung: ab sofort im Hauptgebäude, Hörsaal M001!

In diesem Seminar werden empirische Studien sowie theoretisch-konzeptuelle Analysen des Zusammenhangs zwischen Geld und Liebe gelesen und diskutiert. Dabei steht im Mittelpunkt die Frage, inwiefern in modernen Gesellschaften romantische Liebe und private Lebensformen wie Partnerschaften einerseits mit dem rationalen Kalkül des Geldes andererseits zusammen hängen. Es wird sich zeigen, dass dieser Zusammenhang nicht nur gegeben, sondern auch ausgesprochen wirkmächtig und zugleich komplex ist. Exemplarisch sind hierfür u.a. Doppelkarriere-Paare, Liebe und Intimität in Professio-nen (wie z.B. Pflege), Romantik als Konsumware usw. Die Auseinandersetzung mit der Dimension ‚Geschlecht‘ spielt im Seminar eine wichtige Rolle.