Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Übung: Gender als Sozialstrukturkategorie (MA Loick Molina)

Dienstag, 12.00 – 14.00 Uhr, IfS, R. 308

Gegenstand der Übung sind die gesellschaftlichen Strukturen und sozialen Mechanismen, über die Geschlechterungleichheiten in modernen Gesellschaften erzeugt, reproduziert aber auch reduziert werden. Behandelt werden zunächst theoretische Perspektiven: Dabei geht es um verschiedene Auffassungen von Geschlecht als soziologischer Katego-rie sowie um theoretische Erklärungsversuche geschlechtsbezogener sozialer Ungleich-heit. Neben gleichheits- und differenztheoretischen werden auch (de-)konstruktivistische und intersektionale Perspektiven nachvollzogen. Im zweiten Teil der Übung werden qualitative und quantitative Studien zu den Bereichen Aus-/Bildung, Arbeitsmarkt, staatliche Sicherungssysteme und innerfamilialer Arbeitsteilung auf Me-thode, Fragestellung und Aussagekraft hin untersucht. Dadurch wird ein Überblick über empirische Ergebnisse bzgl. geschlechtsbezogener Ungleichheiten im Erwerbssystem und deren Beeinflussung durch geschlechtliche Differenzierung im Aus-/Bildungssystem, durch berufliche Segregationsprozesse sowie eine geschlechtskodierte Arbeitsteilung in Staat, Haushalt und Familie gewonnen.