Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Aufbau des Nebenfachs

Das Nebenfach "Gender Studies" können Sie zum Master Soziologie wählen und im Rahmen des gemeinsamen Profilbereichs der Geistes- und Sozialwissenschaften.

Module

Es gliedert sich in drei aufeinander aufbauende Module:

Modul 1 (Winter) Grundlagen der Geschlechterforschung (12 ECTS)

  • Einführungsvorlesung: Der große kleine Unterschied
  • Übung: zur Vorlesung
  • Hauptseminar: Theoretische Grundlagen

Modul 2 (Sommer) Aktuelle Fragestellungen der Geschlechterforschung in den Sozial- und Kulturwissenschaften (12 ECTS)

  • Hauptseminar: Aktuelle Fragestellungen
  • Übung: Aktuelle Fragestellungen

Modul 3 (Winter) Inter- und transdisziplinäre Aspekte der Geschlechterforschung (6 ECTS)

  • Vorlesung: Gendergraphien - Perspektiven der Geschlechterforschung auf Körper-Wissen-Praxis
  • Vertiefungsübung

 Beachten Sie bitte folgende wichtige Punkte:

  • Das Nebenfach gliedert sich in übergreifende Module, die aus je mehreren Veranstaltungen zusammengesetzt sind. Es ist nicht möglich, Veranstaltungen einzeln einzubringen.
  • Im Gegensatz zu vielen anderen Fächern gibt es im Nebenfach Gender Studies nicht einzelne Prüfungen in den jeweiligen Lehrveranstaltungen, sondern pro Semester eine große Modulprüfung, in welcher die Prüfungsleistungen der Einzelveranstaltungen im arithmetischen Mittel zu einer einzigen Modulnote verrechnet werden. Sie melden sich deshalb pro Semester nur für diese Modulprüfung an.
  • Voraussetzung für den Besuch der Module P2 und P3 ist das erfolgreiche Absolvieren des Grundlagenmoduls P1. Da Modul P1 nur im Wintersemenster angeboten wird, können Sie das Studium des Nebenfachs nicht im Sommersemester beginnen.
  • Master Soziologie:
    Belegen Sie Gender Studies als Nebenfach in Kombination mit dem MA-Hauptfach Soziologie, müssen Sie alle drei Module absolvieren. Für das Nebenfach Gender Studies ist keine gesonderte Zulassung erforderlich; es kann mit erfolgreichem Zulassungsbescheid belegt werden.
  • Profilbereich:
    Belegen Sie Gender Studies im Rahmen des Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich, so müssen Sie nicht zwingend alle drei Module absolvieren. Sie können lediglich Modul P1 studieren oder dieses anschließend mit P2 und/oder P3 kombinieren. Mit Modul 1 allein erhalten Sie 12 ECTS, Modul 1 und 2 zusammen 24 ECTS, Modul 1 und 3 zusammen 18 ECTS und Modul 1, 2 und 3 zusammen 30 ETCS.

Modulnoten

In den einzelnen Veranstaltungen eines Moduls müssen Sie unterschiedliche Arten von Leistungen erbringen (Hausarbeiten, Rezensionen, Essays, Klausuren), aus denen eine Modulnote berechnet wird. Dabei wird die Modulnote aus dem aritmetischen Mittel der Teilleistungen berechnet, d.h. es erfolgt keine Gewichtung nach ECTS Punkten der Veranstaltung.

Im Anhang der Prüfungsordnung (PDF 115 KB) finden Sie die Module mit den jeweils vorgesehenen Teilleistungen aufgefürt:

  • In Modul P1 errechnet sich die Modulnote aus drei gleichgewichteten Teilen: Vorlesungsklausur, Rezension (im Hauptseminar) und Essay (im Hauptseminar).
  • In Modul P2 werden die beiden schriftlichen Leistungen, die in Hauptseminar und Übung erbracht werden, zu gleichen Teilen zur Modulnote verrechnet.
  • In Modul P3 sind zwei schriftliche Leistungen zu erbringen, welche beide mit 'bestanden' bewertet sein müssen.

Belegung von Lehrveranstaltungen und Anmeldung zu Modulprüfungen

Studienberatung

Jana Fritsche
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Soziologie
Konradstraße 6, Zi 101
80801 München
Telefon: +49 (0) 89 2180-3148

Jana.Fritsche@soziologie.uni-muenchen.de

 


Servicebereich