Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Biopolitik - Soziologische Annäherung an eine transdisziplinäre Debatte (Prof. Dr. Paula-Irene Villa)

Prof. Dr. Paula-Irene Villa

Hauptseminar

2-stündig, Mi 8-10 Uhr c.t., Konradstr. 6, R. 109
(Allgemeine Soziologie/Gender Studies)

 

 

Im Anschluss an Foucault, Bezug nehmend auf neuere Entwicklungen in und Entgrenzungen der Medizin, aber auch sensibel für historische Zusammenhänge, werden im Feld der ‚Biopolitik’ zentrale Fragen verhandelt, die auch für die Soziologie wesentlich sind: Was ist das „nackte Leben“ (Agamben)? Wie politisch ist das Körperliche (Reproduktion, Sexualität, Diät, Sport usw.)? Wie sehr hängen Gesundheit, Pathologie, Normalität von politischen und sozialen Deutungen ab, die gesellschaftlich nicht nur kontingent, sondern – und aus der kritischen Perspektive der Biopolitik vor allem – umkämpft sind?

Mit diesen und verwandten Fragen werden wir uns in diesem Seminar befassen, u.a. auch mit der geschlechtlichen Dimension dieser Debatte.

Dies geschieht auf der Grundlage von reichlich (!) Literatur und moderierter Arbeitsgruppen. Einzelne Gastvorträge von Protagonisten/innen der Debatte runden das Programm ab.

 

 

Zugangsvoraussetzungen: Solide Kenntnisse in und ungebremstes Interesse an soziologischer Theorie sowie an geschlechtersoziologischen Fragestellungen.

 

Modalitäten: Eine Online-Anmeldung ist zwingend, die Teilnahme ist begrenzt.

Für einen Schein gilt: Teilnehmer/innen MÜSSEN mindestens eine Sitzung moderieren sowie zwei Essays schreiben.

 

Zielgruppe: Fortgeschrittene Hauptfachstudierende