Geschlechterforschung / Gender Studies
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Soziologische Kritik - zum Verhältnis von Theorie und Kritik der Gesellschaft (Dr. Imke Schmincke)

Dr. Imke Schmincke


Hauptseminar (Allg. Soziologie)
2std., Di 12-14 Uhr, R. 308

 

Nach der bekannten Feuerbach-These von Marx kommt es nicht nur darauf an, die Welt zu interpretieren, sondern auch sie zu verändern. In diesem Seminar wollen wir verschiedene gesellschaftstheoretische ‚Interpretationen‘ daraufhin analysieren und diskutieren, wie diese ihre jeweilige Analyse von Gesellschaft mit einer Kritik an der Gesellschaft verknüpfen. Dabei werden unter anderem Texte von Marx, der Kritischen Theorie, feministische Wissenschaftskritik, Bourdieu und Boltanski im Mittelpunkt des Seminars stehen. Es wird in der Auseinandersetzung mit diesen Theorien um die Frage gehen, wie sich die Kritik an der Gesellschaft theoretisch begründet und legitimiert. In diesem Zusammenhang stellen sich zum einen Fragen nach dem Verhältnis von Theorie und Praxis, zum anderen aber auch nach dem Verhältnis von Erkenntnis/Wissen und dem jeweiligen zeit-historischen Kontext der Theorien.  Schließlich wird es darum gehen, die Grenzen und Möglichkeiten soziologischer Kritik auszuloten.

Literatur: Foucault, Michel (1992): Was ist Kritik? Berlin.Jaeggi, Rahel/ Wesche, Thilo (2009): Was ist Kritik? Frankfurt/Main.
Voraussetzungen: Online-Anmeldung

Leistungsnachweis: Neben der regelmäßigen Teilnahme und aktiven  Mitarbeit (Seminarlektüre) die Übernahme einer Moderation/Präsentation sowie die Erstellung einer Hausarbeit