Geschlechterforschung / Gender Studies
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gendergraphien

Gendergraphien XII: Zum Zusammenhang zwischen Prekarisierung und rechten Bewegungen. Eine kritische Diskussion aus geschlechtersoziologischer Perspektive - 29.01.2021

Die Vortragsreihe GENDERGRAPHIEN geht in die mittlerweile 12. Runde und beschäftigt sich in diesem Wintersemester 2020/2021 mit dem Thema "Zum Zusammenhang zwischen Prekarisierung und rechten Bewegungen. Eine kitische Diskussion aus geschlechtersoziologischer Perspektive". Am 29. Januar 2021 präsentieren renommierte Forschende ihre Forschungsarbeiten zu Prekarisierung, rechter Mobilisierung und Rechtspopulismus unter der Perspektive Gender

Die Voträge finden in diesem Semester online via Zoom statt. Eine Anmeldung ist zwingend erfordelich. 

Hier geht's zur Anmeldung.

 

Programm 

Freitag, 29.01.21

10:00 - Begrüßung und Eröffnung

10:15 - Mona Motakef und Lilian Hümmler: Was wird prekär? Thesen zu Prekarisierung, Geschlechterverhältnissen und rechter Mobilisierung

11:30-11:45 - Pause 

11:45 - Sarah Nies: Fragile Sicherheit in Normalarbeit. Leistungsprinzip, Männlichkeit & Rechtspopulismus

13:13 - Floris Biskamp: Die populistisch-rechtsradikale Mobilsierung von Geschlecht

14:15 - Pause 

14:30 Abschlussdiskussion 

plakat-4-gendergrafien_final_final