Geschlechterforschung / Gender Studies
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

DFG-Projekt: In guter Gesellschaft. Doing Exclusivity als Modus der Reproduktion sozialer Ungleichheiten am Beispiel von Serviceclubs und Adelsverbänden

Im Rahmen ihres DFG-Projekts "In guter Gesellschaft. Doing Exclusivity als Modus der Reproduktion sozialer Ungleichheiten am Beispiel von Serviceclubs und Adelsverbänden“ wird sie Clubs und Verbände untersuchen, die nicht für jede_n zugänglich sind und als „elitär“ gelten. Das ethnografisch angelegte Projekt fragt danach, wie in diesen Zusammenhängen Zugehörigkeit hergestellt wird und welche Rolle Exklusivität dabei spielt. Ziel ist es, herauszufinden, ob und wie das "Doing Exclusivity“ der Clubs und Verbände zur Herstellung und zum Erhalt sozialer Ungleichheiten und der Konstruktion von gesellschaftlichen „Eliten“ beiträgt.